Header-Bild

SPD-Ortsverein im Gebhardshainer Land

75 Jahre SPD Gebhardshain

Neuanfang nach 1945

Nachdem im Januar 1946 das Verbot politischer Parteien aufgehoben wurde, kam es zum Neuanfang, ersichtlich aus einem Schreiben von Karl Fuchs mit dem Stempel „S:P:D: Ortsverein Gebhardshain“ aus dem Jahre 1947.
Vermutlich durch die 53-er Wahlniederlage ausgelöst, löst sich der Ortsverein imGebhardshainer Land auf.
Doch es sollte bald wieder zu einem Neuanfang kommen, der in erster Linie mit einer Person verbunden ist: Hans Schrenk. Als zunächst einziges SPD-Mitglied im Gebhardshainer Land führte er zunächst Wahlkampf mit den Genossen Adolf Seifer, Egon Seifer und Fred Euler. Nachdem noch weitere Mitglieder gewonnen wurden, wurde im April 1964 der SPD-Ortsverein im Amt Gebhardshain gegründet.
Es gab dann sogar zwei Ortsvereine: OV- Gebhardshain mit dem Vorsitzenden Hans Schrenk und den OV-Kausen unter Erich Dielmann aus Dickendorf. Am 16. Juni 1967 wurden die beiden Ortsvereine zusammen gelegt. Vorsitzender wurde Erich Dielmann. Der Ortsverein gab sich den Namen Ortsverein Amt Gebhardshain und hatte 61 Mitglieder

Die Menschen im Ortsverein

Hans Schrenk und Rudolf Giehl

Hans Schrenk wurde wurde Mitglied im Ortsgemeinderat und im Verbandsgemeinderat Gebhardshain. In beiden Gremien fungierte er über viele Jahre als Beigeordneter.1960 wurde Schrenk Mitglied des Kreistages.
Für seine Verdienste und für seine großartige menschliche Haltung wählte ihn der Ortsverein zu seinem Ehrenvorsitzenden.

Rudolf Giehl war eine weitere herausragende Persönlichkeit unseres Ortsvereines. In einer Reihe von Funktionen – auch als Kreistagsmitglied - war er derjenige, der nie ein Blatt vor den Mund nahm, wenn es darum ging, sozialdemokratische Werte zu vertreten.

Der SPD-Ortsverein wird beide in dankbarer Erinnerung behalten.

Die SPD stellte seit 1948 eine ganze Reihe von Ratsmitgliedern und auch Beigeordneten in der Amtsvertretung bzw. im Verbandsgemeinderat Gebhardshain sowie in den Ortsgemeinderäten von Gebhardshain, Elkenroth, Malberg, Steinebach, Kausen und Fensdorf.

Zum Schluss dieser kleinen Chronik seien im Folgenden die Ortsvereinsvorsitzenden genannt:

1967 - 1972 Erich Dielmann (Dickendorf)
1972 – 1974 Hermann Beichler (Elkenroth)
1974 - 1980 Hermann Reeh (Steinebach)
1980 – 1981 Hans Schrenk (Gebhardshain)
1982 - 1986 Manfred Koch (Molzhain)
1986 – 1997 Rolf Bamberger (Steinebach)
seit 1997 Harry Jakob (Elkenroth)

 

Suchen

 

Bundestagwahl 2017

Ihr Kandidat Martin Diedenhofen:

 

SPD-TV



 

Unsere Abgeordneten

 

Heijo Höfer, MdL

 

Gabi Weber, MdB

 

Jetzt Mitglied werden!

 

 

Counter

Besucher:28390
Heute:16
Online:1